"Nichts ist kälter als der Tod" – Krimilesung mit Live-Musik

Winter in Norwegen. Schnee, Kälte und Dunkelheit. 14 Tote einer Theatergruppe in einem Reisebus, der auf einem zugefrorenen See eingebrochen ist. Aber das Unglück war kein Unfall, das Eis war präpariert. Ein Mord ohne Motiv. Ein Mörder, dessen Plan nicht aufgegangen ist. Eine weitere Mädchenleiche in einer Regentonne, viele Kilometer entfernt, in Dalsland in Schweden. Es gibt einen Zusammenhang. Doch das Team um den Sonderermittler Jan-Ole Andersen und die Kriminalkommissarin Kristina Bygholm aus Kristiansand begeht in dem Moment, in dem es sich nur auf eine einzige Spur konzentriert, einen unverzeihlichen Fehler …

"Ich bin Profi. Ich dachte, mich könnte so schnell nichts mehr erschüttern. Aber dieser Thriller hat mich voll erwischt!"
(Dietmar Bär, "Tatort")

Hannovers Schriftstellerpaar Ulrike Gerold und Wolfram Hänel alias "Freda Wolff" liest aus seinem dritten Skandinavienthriller "Nichts ist kälter als der Tod" und plaudert Interna aus der Schreibarbeit aus. Rock-Urgestein Arndt Schulz (ex-Jane, Gitarre und Gesang), der bereits live im Antikhof Drei Eichen zu erleben gewesen ist, spielt die passende Musik dazu.

Datum: 14. September 2018
Uhrzeit: 20.00 Uhr

Ort: Antikhof Drei Eichen, Bröckel, Hauptstr. 56

Eintritt: frei (Hut geht rum)

http://freda-wolff.weebly.com